• +0178-2853150
  • info@leisure-and-travel.com

Mexiko 2014 - Auf den Spuren der Maya

In diesem Video nehmen wir euch mit auf unsere Reise durch Yucatan in Mexiko. Viel Spaß mit unseren Impressionen:

Reiseverlauf:

Auf der Halbinsel Yucatans an der Ostküste von Mexiko war der Volkstamm der Maya sehr stark vertreten und dominiert bis heute das Landschaftsbild mit tollen Pyramiden.

Angekommen an der Riviera Maya bezogen wir unser TUI Sensimar Hotel. Von hier aus haben wir auf eigene Faust mit dem Mietwagen insg. 1 Woche lang die die Umgebung erkundet.

Wir fuhren nach Chichén Itzá, besichtigten die Ruinenstätte Coba und Tulum, schnorchelten in Akumal mit  riesigen Schildkröten, besuchten den Croco Cun Zoo, streichelten die süßen mexikanischen Nackthunde und plantschten in einer der vielen Cenoten.

Reisezeit:

Die beste Reisezeit für Mexiko ist in unserem Winter, sprich in den Monaten von November – März/April. Hier werdet ihr durch optimales Badewetter und sonnige Tage verwöhnt.

Ab Juni beginnt die Hurrikansaison, die vorallem  im September und Oktober sehr ausgeprägt ist. In diesen Monaten raten wir von einer Reise nach Mexiko ab.

Visa & Impfungen:

Für die Einreise nach Mexiko ist ein Reisepass erforderlich, der mindestens noch sechs Monate gültig ist. Ein Visum muss nicht im Voraus beantragt werden, aber ihr bekommt im Flugzeug oder nach der Landung am Flughafen eine Einreisekarte. Diese wird bei Eintritt in das Land abgestempelt und muss bei Ausreise wieder vorgelegt werden. Daher ist es ganz wichtig, das ihr die Touristenkarte aufhebt.

Vorschriften für Impfungen gibt es keine. Aber es werden auch für Mexiko die Standardimpfungen wie z.B. Tetanus, Diphtherie und Keucchhusten.

Weitere Informationen hierzu erhaltet ihr unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/mexiko-node/mexikosicherheit/213648

Unsere Tipps und Empfehlungen:

Die Yucatan Halbinsel ist im gegensatz zu anderen Regionen in Mexiko ein sicheres Reiseziel. Für die individuellen unter euch, empfehlen wir euch einen Mietwagen zu leihen und Yucatan auf eigene Faust zu erkunden. Wichtig ist hierzu, dass ihr einen internationalen Führerschein zurätzlich zu eurem deutschen Führerschein mitnehmt. Diesen bekommt ihr auf der Stadtverwaltung oder beim Amt gegen eine Gebühr von ca. 15,- € (stand 2018).

Ihr könnt aber auch geführte Ausflüge, z.B. über einen Veranstalter oder auch direkt über das Hotel buchen. Der Vorteil ist natürlich hier, dass ihr einen Reiseführer dabei habt, der euch einiges zu Land und Leute erzählen kann.

Für welche Variante ihr euch auch immer entscheidet, lasst euch nicht von dem türkisfarbenen Meer und dem weißen Sandstrand mit seinen tollen Plamen im Hotel festhalten, sondern schaut euch wirklich die Kultur an, es lohnt sich!

Nehmt für die Besichtigungen der Maya Stätte und auch um die Pyrmaide in Coba zu besteigen, am Besten feste Schuhe mit, da die Stufen sehr rutschig und steil sein können.

Unser Reisebericht

Nach einer Stunde Fahrt vom Flughafen zu unserem traumhaften Hotel am Golf von Mexiko, an der Riviera Maya, kamen wir im Paradies an. Die Einfahrt zu unserem Hotel das Sensimar El Dorado Royale, welches heute leider kein Sensimar Haus mehr ist, führte durch einen Dschungel.

Plötzlich tauchte das wunderschöne Hotel vor uns auf und wir wurden mit einem leckeren Begrüßungsdrink herzlich willkommen geheißen.

Nachdem wir angekommen sind und unser tolles Zimmer, mit Hängematte auf dem Balkon, bezogen hatten, erblickten wir schon von unserem Zimmer aus die unzählige Palmen.

Mexiko ein Land um die Seele baumeln zu lassen. Die Halbinsel Yucatan liegt an der Ostküste des Landes und ist bei den Touristen sehr beliebt. Die Küste wird von weißen Sandstränden gesäumt und im Landesinneren findet ihr dschungelartige Regenwälder.

Die Kultur Mexikos wird noch heute stark von den Mayas dominiert. Diesem Volkstamm verdanken wir auch die tollen Pyramiden und Ruinen die wir auf der gesamten Yucatan Halbinsel besichtigen können. Aus der klassischen Zeit zwischen 400 und 900 nach Christus stammen die großen Maya- Siedlungen wie z.B. das bekannte Chichén Itzá.

Nach zwei Tagen, die wir mit Lesen und Strandspaziergängen verbracht haben, haben wir uns einen Mietwagen für die weiteren Tage geliehen, um die Umgebung zu erkunden. Skeptisch waren wir zu keinem Zeitpunkt, generell gibt es von Cancun bis nach Tulum nur eine Hauptstraße, die von der Polizei auch sehr gut kontrolliert und überwacht wird.

Chichén Itzá

Der weiteste Trip war von der Urlaubsregion Playa del Carmen zur bekannten Maya Stätte Chichén Itzá.

Die Fahrt dauerte ungefähr zwei Stunden, aber es lohnt sich. Unser Tipp, fahrt sehr früh los, um der Hitze und auch den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen.Sobald die Reisebusse angekommen sind ist das Gelände prall gefüllt und Bilder wie das rechts werdet ihr nicht mehr schießen können.

Chichén Itzá ist eine der bedeutendsten Ruinenstätte von Yucatan. Die Ruinen stammen aus der klassischen Maya Zeit. Die  Stufenpyramide ist wohl das Highlight dieser Besichtigung, leider durften wir diese nicht mehr besteigen, da sie für Besucher gesperrt ist.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen kurzen Stopp in der drittgrößten Stadt der Yucatan Halbinsel eingelegt -> Valladolid.

Die Mexikaner sind größtenteils streng katholisch. Im Zuge der Eroberung Mexikos durch die Spanier, um das 15 Jahrhundert herum, wurden viele Kirchen im Land errichtet und die lokalen Völker Mexikos wurden in der Folge zwangsweise christianisiert.

Schon auf dem Weg nach Valladolid, und überall auf den Straßen des Landes, bemerkten wir, dass Gruppen oder einzelne Läufer eine Art Pilgerlauf durchführten. Senioren, junge Paare, Jugendliche und Familien mit Kindern pilgern aus Tradition, andere lösen mit der Pilgerschaft ein Versprechen ein, das sie der Jungfrau Maria im Gegenzug für einen erfüllten Wunsch gegeben haben. Die Jungfrau Maria ist für die Mexikaner eine sehr wichtige Figur.

Sie transportieren auf ihren Rücken oft eine mit Plastikblumen geschmückte Abbildung der Jungfrau von San Juan oder Bilderrahmen mit Fotos von verschiedenen Päbsten.

Während einem Stadtbummel besuchten wir die Kathedrale aus der Kolonialzeit, die Iglesia de San Servacio, eine der ältesten römisch-katholischen Kirchen des Landes.

Zum Abschluss aßen wir ein typisch mexikanisches Essen, bevor es  wieder zurück in unser Hotel ging.

Coba

Anders war es in Coba, eine Maya Stätte die inmitten eines Dschungels gelegen ist. Hier durften wir die Pyramide bis nach oben besteigen und konnten den einzigartigen Ausblick über den Dschungel genießen.

Fantastisch!

Die archäologischen  Ausgrabungen haben im 19. Jahrhundert begonnen und sind noch lange nicht beendet.
Aber durch die Abgeschiedenheit der Maya Stätte und dem Vorteil auf die Pyramide hochgehen zu dürfen, gehört Coba für uns zu der schönsten Maya Stätte, die wir besichtigt haben.

Tulum

Aber auch die Maya Stätte in Tulum kann sich sehen lassen. Das Besondere an der Ruinenstadt ist die Lage direkt am Meer. Oben auf einer Klippe findet ihr die bekanntesten Gebäude wie z.B. dass
Schloss, den Tempfel des herabsteigenden Gottes oder auch das Haus des Halach Huinik.

Ein Sandstrand lädt zum Verweilen und Sonnenbaden ein und wir hatten das Glück einen riesigen Leguan zu entdecken. Außerdem gibt es dort einen abgesperrten Strandabschnitt, an welchem jedes Jahr die Wasserschildkröten zur Eiablage kommen.

Nach dem Rundgang durch die Anlage, könnt ihr euch noch eine Aufführung einheimischer Tänzer und Schauspieler ansehen. Die mittlerweile touristische Stadt Tulum bietet zusätzliche  Köglichkeiten zum Bummeln.

Schwimmen im glasklaren Wasser der Cenote

Ein weiteres Highlight, welches wir euch ans Herz legen möchten, ist ein Besuch in einer von den ca. 3000 Cenoten.

Es gibt touristische Cenoten, die natürlich gerne auch etwas voller sind oder ihr könnt auf die Cenoten im Innland zurückgreifen, denn die werden eher von den einheimischen Mexikanern heimgesucht und sind daher nicht so überlaufen. Aber das liegt an euch, was euch mehr zusagt. Ihr kennt uns ja und wisst, dass wir immer eher die abgelegenen Orte suchen 🙂
Was ist denn überhaupt ein Cenote? Cenote heißt übersetzt heilige Quelle und diese sind durch eine schachartige Einsturzdoline der Kalksteindecke entstanden. Durch die unterirdischen fließenden
Wasserströme haben sich die Löcher in den Kalksteinen mit Wasser gefüllt und stehen heute für eine kalte Abkühlung zur Verfügung.

Häufig findet ihr Saugbarben in den Cenoten und könnt euch kostenlos die Schuppen von den Füßen entsorgen lassen.
Eine etwas kitzelige Angelegenheit.

Schnorcheln mit den Schildkröten

Wer die Unterwasserwelt mag, ist in Akumal richtig aufgehoben.

Hier am feinsandigen Strand könnt ihr euch in einer der zahlreichen Verleihstationen Schnorchelausrüstungen zulegen und dann auf Schnorchelkurs nach den Wasserschildkröten gehen.

Ihr müsst allerdings nicht lange suchen, denn die Schildkröten sind direkt vorne am Rand des Meeres.

Ein unglaublich tolles Erlebnis!

Wer dann vom Artenreichtum der Tierwelt noch nicht genug hat, sollte einen Abstecher in den Croco Cun Zoo machen.

Hier könnt ihr Krokodile und Schlangen aus nächster Nähe erleben. Außerdem findet ihr hier die süßen mexikanischen Nackthunde.

Aber auch Affen, Schildkröten, Papageien uvw Tiere sind hier zu Hause.

Ihr könnt hier das gesamte Artenreichtum der Yucatan Halbinsel auf einem Fleck entdecken.

Unsere letzten Tage verbrachten wir im Riu Palace Riviera Maya.

Hier hatten wir nochmal Zeit ein wenig am Sandstrand das karibische Meer zu genießen und die letzten ereignisreichen Tage nochmal ausklingen zu lassen.

Unsere Suite hatte einen tollen Whirlpool auf der Dachterrasse und das war der perfekte Abschluss für unseren Kurzurlaub im Paradies.

¡Hasta luego!

Ihr interessiert euch für weitere Reiseziele?

Schaut euch auf unserer Übersichtskarte um und entdeckt mit uns viele weitere wünderschöne Orte und Abenteuer rund um die Welt.

Besucht und Abonniert uns gerne auch auf folgenden Social Media Seiten:

Leisure and Travel Instagram Account

Leisure and Travel YouTube Kanal

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!